Warlich praktisch

Rückrufservice

Mit unserem Rückrufservice direkt den richtigen Mitarbeiter am Apparat. >> weiter

Warlich vernetzt

Die Mediengruppe

Drei Standorte - ein Team: Köln, Meckenheim, Ahrweiler. 

>> weiter

Warlich technisch

Digitaldruck

Digitaldrucktechnik
ein weiteres Produktivitätsplus.
>> weiter



Workflow

Die vernetzte Druckerei

Die Idee der "vernetzten Druckerei" ist bei Warlich längst Realität

Mit einem automatisierten Workflow-Management erfüllt die Warlich Mediengruppe die steigenden Ansprüche der Kunden hinsichtlich knapper Liefertermine, Flexibilität und Qualitätskontrolle. Der Workflow – das heißt die Struktur und Organisation der Arbeitsabläufe – ist betriebsübergreifend vernetzt. Die Kunden, Lieferanten und Kooperationspartner werden in den Workflow einbezogen. Dazu nutzt Warlich die Möglichkeiten des Internets konsequent.

Integrierte Workflow-Lösungen ermöglichen eine weitgehende Standardisierung und Automatisierung der Produktionsprozesse – angefangen bei der Datenannahme und Datenkontrolle, über das Ausschießen, das Proofing und die Plattenbelichtung bis hin zur Weitergabe der Farbzonen-Voreinstellungen aus der Vorstufe in die Druckmaschinen (Inpress Control).

Die Kunden werden via Internet in die Produktionsabläufe eingebunden. So können Auftragsdaten online übernommen werden und in die Produktionssysteme einlaufen. Die bearbeiteten Jobs können komfortabel per Internet mit dem Kunden abgestimmt werden. Freigaben für zum Beispiel die Plattenbelichtung oder den Druck sind online möglich.
 

Umfassendes Integrationskonzept

Die Produktionstechnik in Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung sind in den Workflow integriert, in dem die Auftragsdaten durchgängig durch die gesamte Produktion fließen können – also nicht permanent neu erfasst werden müssen. Der Schlüssel dazu ist das JDF-Prozessformat. Vergleichbar einer digitalen Auftragstasche, fließen die im JDF-Format gespeicherten Daten durch die gesamte grafische Produktion. Sowohl neu angelieferte als auch die bereits archivierten Produktionsdaten können flexibel kombiniert und auf verschiedenen Systemen ausgegeben werden. So lassen sich relevante Auftragsdaten unmittelbar aus dem PrePress in die Systeme in der Weiterverarbeitung (Post-Press) übertragen.


Dadurch reduzieren sich nicht nur der Zeitaufwand zum Beispiel beim Einrichten der Druckmaschinen und die Makulatur (fehlerhafte Drucke), dies ermöglicht auch eine hundertprozentige Reproduzierbarkeit bei Nachdrucken.

Die Erfassung aller Produktionsdaten in den integrierten Workflow erhöht die Produktivität und gleichzeitig die Produktionssicherheit. Die Durchlaufzeiten der Aufträge sinken und damit auch die Kosten. Fehler in der Produktion werden "automatisch" ausgeschlossen, damit steigt die Qualität der Drucksachen. Der automatisierte Workflow ermöglicht zudem exakte Zeit- und Kostenkalkulationen. 
 

Möglichkeit der Datenkontrolle durch den Kunden

Die Warlich Mediengruppe ermöglicht ihren Kunden rund um die Uhr Zugriff auf ihre laufenden Aufträge, gestellten Anfragen oder bereits produzierten Jobs. So werden die Kunden in das Workflow-Managementsystem integriert. Alle Kunden, die über einen persönlichen Zugangscode verfügen, können via Internet den Status ihrer Druckaufträge im System online verfolgen, sich alle Produktionsdateien mit dem Acrobat Reader ansehen und ausdrucken, und sie können über die Portalfunktion auch Korrekturen der Daten übermitteln. Druckfreigaben können online mit dem Kunden abgestimmt werden, auch das spart gleichermaßen Zeit und Kosten. Der Workflow ist von allen Beteiligten jederzeit kontrollierbar. Dieses Integrationskonzept ermöglicht maximale Flexibilität in der Auftragsabwicklung, höchste Produktivität in allen Bereichen der Herstellung und völlige Transparenz während des gesamten Produktionsprozesses.


Technische Ausstattung

Zur Optimierung des Workflows hat die Warlich Mediengruppe ein auf OPAS-G basierendes Content- und Medien-Logistiksystem aufgebaut. Die Medien-Logistik ist in die intelligente Auftragsarchivierungs- und Kalkulations-Lösung Prinance integriert. Der PDF-basierte CtP-Workflow – inklusive eines vollautomatischen Thermo-Plattenbelichters und eines Workflow-Managementsystems ApogeeX – ist Rückgrat der Arbeitsabläufe in der Vorstufe. Und mit der frequenzmodulierten Rastertechnologie Sublima hat Warlich seinem Produktions-Workflow das i-Tüpfelchen aufgesetzt. 

Für Kompetenz in der Prozessoptimierung wurde die Warlich Mediengruppe in Meckenheim vom Institut für rationale Unternehmensführung in der Druckindustrie (IRD) ausgezeichnet mit dem IRD-Zertifikat "Best-Practice in der Druckindustrie: Spitzenleistung im Schwerpunkt Bereichsübergreifende Automatisierung".


Weitere Informationen

 
Datenmanagement: Mehr als nur Service 
 
Datensicherheit